Ehrenamtliche THW Fluthelfer werden im Einsatz beschimpft und bedroht

Direkt zum Seiteninhalt

Ehrenamtliche THW Fluthelfer werden im Einsatz beschimpft und bedroht

Falsche Richtung
Veröffentlicht in Gesellschaft · 24 Juli 2021
Tags: EinsatzkräftebeschimpftbedrohtAggressionPolizeiSanitäterFeuerwehrTHW
Der folgende Sachverhalt ist einem Bericht aus n-tv.de vom 24. Juli 2021 entnommen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW) arbeiten derzeit in den von der Flut im Juli 2021 verwüsteten westdeutschen Gemeinden daran, möglichst rasch die Strom- und Wasserversorgung wieder herzustellen. Derzeit sind noch 30.000 Menschen ohne Strom und Trinkwasser.

Die THW-Vizepräsidentin beklagt nun schlimme Attacken gegen ihre Mitarbeiter.
Die Mitarbeiter des THW werden bei Ihrem Einsatz beschimpft und mit Müll beworfen, wenn sie mit Einsatzfahrzeugen unterwegs sind.

Dahinter stecken vor allem aber Leute aus der Querdenker- und Prepper-Szene. Und einige frustrierte Flutopfer.

THW Mitarbeiter seien an einigen Einsatzorten von Personen gefilmt worden, die sich nicht als Presse zu erkennen gegeben hätten, sagt die THW Vizepräsidentin.
Zum Schutz der Kollegen habe das THW veranlasst, dass sie ihr Namensschild von der Kleidung abnehmen.

Obwohl diese Situation für die vielen ehrenamtlichen THW Helfer über die körperlich anstrengende Arbeit hinaus auch psychisch sehr belastend ist, machen die Einsatzkräfte unerschrocken weiter.

(Hinweis: Die Anregung und Passagen für diesen Post gehen auf einen Bericht aus n-tv vom 24. Juli 2021 zurück. Link zum n-tv-Artikel: https://www.n-tv.de/panorama/Fluthelfer-beschimpft-und-angegriffen-article22701554.html)

Auch Feuerwehr, Sanitäter und Polizei berichten seit Jahren von Beschimpfungen und Aggressionen gegen die Helfer im Einsatz.

Für Falsche-Richtung stellen sich nun folgende Fragen:

Kann die Gesetzgebung etwas dafür tun, Aggressionen gegen Hilfskräfte im Einsatz wieder zu vermeiden? Insbesondere, da es im geschilderten Fall der THW Helfer offensichtlich vor allem von Interessengruppen wie den Querdenkern und Preppern ausgeht.

Sollte die Bevölkerung in solchen Situationen Zivilcourage zeigen und aktiv werden? Wann ja, in welcher Form?

Wie kann wieder Respekt und Dankbarkeit für die Hilfe von Einsatzkräften in die Bevölkerung getragen werden?

Handelt es sich bei Beschimpfungen und Aggressionen gegen Helfer und Einsatzkräfte um ein grundsätzliches, gesellschaftliches Problem in Deutschland?

Was können wir dafür tun, damit sich diese Dinge wieder in die richtige Richtung entwickeln?
-----------------------------------
Erzählen sie Ihren Freunden von dem Thema:  
-----------------------------------
Schreiben Sie Ihre Meinung oder Ihre ähnlichen Erlebnisse und Ihre Lösungsvorschläge unten unter „Rezension“. Diskutieren Sie gerne miteinander.


0
Rezensionen

Zurück zum Seiteninhalt