Strassenverkehr in der Stadt - ein besonders extremes Beispiel zum Parken in zweiter Reihe

Direkt zum Seiteninhalt

Strassenverkehr in der Stadt - ein besonders extremes Beispiel zum Parken in zweiter Reihe

Falsche Richtung
Veröffentlicht in Polizei/Behörden · 6 Juli 2021
Nachfolgende Schilderung einer Situation hat sich im Februar 2021 ereignet:

Durch den - gutsituieren - Stadtteil, in dem ich wohne, führt eine vielbefahrene, zweispurige, breite Straße mit seitlichen Längsparkstreifen. Entlang der Straße sind verschiedenste Gewerbehöfe, Geschäfte und Restaurants angesiedelt.

Ich hatte Essen in einem asiatischen Restaurant zum Abholen bestellt, gegenüber des Restaurants, auf der anderen Straßenseite, befindet sich ein kleines Döner-Restaurant.

Als ich zum Abholen meines Essens komme, parkt vor dem Döner-Restaurant in zweiter Reihe, also auf der Fahrbahn, ein PKW mit eingeschalteter Warnblinkanlage direkt neben einer freien Parklücke!
Ich ärgere mich, weil ich warten muss, um vorbeizufahren, suche mir einen Parkplatz und gehe in das asiatische Restaurant, um das bestelle Essen abzuholen. Vor dem Tresen warten schon zwei Personen, um Essen abzuholen, davon ein Polizist in Dienstkleidung.

Ich warte mit den beiden anderen Personen fast zehn Minuten auf mein Essen und wundere mich, dass der Polizist nur mit seinem Smartphone spielt und nichts gegen das in zweiter Reihe geparkte Fahrzeug gegenüber unternimmt, das durch die Vollglastüre des Restaurants mit seinen Warnblinkern auffällig zu sehen ist.

Als ich Nahe daran bin, den Polizeibeamten auf das Fahrzeug hinzuweisen, kommt das Essen. Der Polizist erhält eine Vielzahl von Tüten, die offensichtlich auch seine Kollegen in der Wache versorgen sollen.

Da offensichtlich schon alle bezahlt haben, verlassen wir direkt hintereinander das Lokal. Das in zweiter Reihe parkende Auto steht immer noch mit Warnblinker neben der freien Parklücke. Als ich hinter dem Polizisten zu meinem Auto gehe, biegt er in eine Seitenstraße zu seinem Dienstfahrzeug ab, das im Parkverbot steht.

Ich bin in dem Moment vom Glauben an die Arbeit der Polizei abgefallen. Zumal mir regelmäßig auffällt, dass die Polizei an Fahrzeugen, die in zweiter Reihe parken, einfach vorbeifährt.

(Hinweis: Die Schilderung basiert auf dem Erlebnis eines Mitarbeiters von Falsche-Richtung.de)

Für Falsche-Richtung stellen sich nun folgende Fragen:

Kennen Sie solche Situationen? Was sagen Sie dazu?

Was muss sich verändern, damit solches Verhalten wieder abnimmt?

Sollten Bürger in solchen Situationen Zivilcourage zeigen und aktiv werden? Wann ja, in welcher Form?

Was können wir tun, damit sich diese Dinge wieder in die richtige Richtung entwickeln?
-----------------------------------
Erzählen sie Ihren Freunden von dem Thema:
-----------------------------------
Schreiben Sie Ihre Meinung oder Ihre ähnlichen Erlebnisse und Ihre Lösungsvorschläge unten bei "Rezension". Diskutieren Sie gerne miteinander.



1
Rezension

Enibas
11 Jul 2021
Vom Parken in zweiter Reihe bin ich auch ziemlich genervt. Dadurch werden brauchbare Parkplätze zugestellt - ich habe mein Auto selbst schon an einem Falschparker vorbei in die "erste Reihe" bugsiert und inständig gehofft, dass es beim Ausparken keine Probleme gibt. Und manchmal ist es auch gefährlich, wenn man bei Tempo 50 und grüner Welle für so einen Zweit-Reihen-Parker die Spur wechseln muss. Mich ärgert, wie selbstverständlich die Gefährdung und die Unannehmlichkeiten der anderen Verkehrsteilnehmer in Kauf genommen werden, für ein bisschen regelwidrige (!) Bequemlichkeit. Time is money? Das müssen wir anderen auch gebacken kriegen!
Zurück zum Seiteninhalt